Monday, 30 January 2012

Lebendige Arbeitschnittstellen | Job Hubs

Arbeitslose brauchen verschiedene Stellen, wohin sie kommen könnten und wo Sie reale Arbeitgeber aus den verschiedenen Branchen treffen könnten.
Arbeitsamt bzw. verschiedene Jobcentern sollten eigentlich sollche Stellen sein.
Arbeitsamt bzw. verschiedene Jobcentern sollten auch sollche Stellen sein, wo Arbeitgeber sich jede Zeit kostenlos ausstellen könnten.
Arbeitlose sollten zum Arbeitsamt kommen können und sofort die Möglichkeiten haben, sich mit den Arbeitgebern unterhalten zu können.

Arbeigeber, die auf der Suche nach den Arbeitnehmern und Arbeitssuchenden sind, werden sich über sollche Möglichkeiten, sich kostenlos ausstellen zu können und in ein lebendiges Dialog mit den Arbeitnehmern und Arbeitssuchenden tretten zu können, sehr freuen.

Die Frage ist, ob unser Staat und unsere Städte und Gemeinden, daran interesiert sind, so was verwirklichen zu lassen und die bereits vorhandene Strukturen für einen besseren Zweck zur Verfügung zu stellen als nur die Strukturen als Geldbettelstellen und Stellen, wo die Beamten Druck an den Arbeitlosen und Arbeitsuchenden ausüben können, zu benutzen.

Arbeitbeger brauchen sollche Stellen, wo sie die Arbeitsuchende leicht und problemlos treffen können und kostenlos!
Und zwar immer so und nicht nur wenn eine Ausstellung da ist, die für Arbeitgeber viel zu viel kosten (und deswegen nur sehr wenige sich ausstellen) und für die Arbeitslose und Arbeitssuchende auch nicht viel bringen.

Der Staat und die Städte und Gemeinden werden von sollchen Stellen nur profitieren.

Und dann wird es wirklich so wie es eigentlich sein soll:

Wenn Ich Arbeit brauche, gehe Ich zum Arbeitsamt bzw. zum Jobcenter, denn dort finde Ich die Arbeitgeber, die mir diese Arbeit anbieten.
und
Wenn Ich Arbeitnehmer brauche, gehe Ich zum Arbeitsamt bzw. zum Jobcenter denn dort finde Ich die Arbeitssuchende, die nach Arbeit suchen.

Tuesday, 4 October 2011

Vom Arbeitlosen zum Arbeitgeber oder zumindest zum eigenen Chef...

Für viele mag das wie ein Märchen aussehen, jedoch das ist kein Märchen, sondern die reale Realität und ist wirklich möglich.

ARGE | Jobcenter

Viele haben Angst von der Institution, die eigentlich ins Leben gerufen wurde, den Leuten zu helfen, die finanzielle und existenzielle Schweriegkeiten haben, mit Rat und Hilfe. (nicht nur mit Geld und Forderungen, wie das in der Mehrheit, der Fällen aussieht)

Viele wissen nicht, das sie (auch) Ihre erste Schritte in die Selbständigkeit noch als Alg II | Hartz IV Empfänger starten können.

Warum sagen uns nichts | informieren uns nicht die Beamter der ARGE | des Jobcenters, darüber?

Der | Die, der | die möchte, der | die sucht die Wege und Möglichkeiten; der | die, der | die nicht möchte, der | die sucht die Gründe, das nicht zu tun. 

Ich habe schon SO VIELE ausreden gehört, um Selbständigkeit nicht zu starten und um mit der Selbständigkeit nicht anzufangen, solche wie:

"Ich darf das nicht tun" (weil)
"Ich keine erforderliche Qualifikation" (habe)
"Ich habe keine Räumlichkeiten, wo Ich meine selbständige Tätigkeit ausüben kann"
"Ich verstehe nichts davon"
"Es ist sehr schwer"
"Ich habe kein Geld" (um mich selbständig zu machen | eine eigene Selbständigkeit starten)

Hier sind meine Antworten auf die von mir am häufigsten gehörten Ausreden:


1. "Ich darf das nicht tun" (weil)
2. "Ich keine erforderliche Qualifikation" (habe)


Wenn Ich selber keine erforderliche Qualifikation habe, kann Ich entweder eine Person einstellen, der | die die erforderliche Qualifikation hat und nebenbei sich selber für die Qualifikation schulen.

Oder man kann selber in einer Branche anfangen, die der Lieblingsbranche am nähesten ist und die keine Qualifikation verlangt.

3. "Ich habe keine Räumlichkeiten, wo Ich meine selbständige Tätigkeit ausüben kann"

Mieten Sie die Räumlichkeiten, von | mit den Leuten die schon in der Branche sind.

Machen Sie das in der eigenen Garage, im Keller, in der eigenen Wohnung, in der Wohnung der anderen, in der Garage der anderen, im Keller der anderen... Die Möglichkeiten sind immer da und der | die sucht und möchte, der | die meistens auch findet, was der | die sucht.

4. "Ich verstehe nichts davon"

Hier muss Ich zugeben, ja, das ist ein schwerer Fall, jedoch man kann (beinahe) alles lernen, wenn der Wunsch und Wille da sind.
UND
Es gibt viele Beratungsstellen, die hier Hilfe schaffen. (z.B. die Beratungsstellen der IHK)

5. "Es ist sehr schwer"

Hier kann Ich nur eins sagen - "Aller Anfang ist (sehr) schwer." und "Keine(r) wurde noch als Meister(in) geboren."

6. "Ich habe kein Geld"

Es gibt wirklich viele Möglichkeiten sich selbständig zu machen und es gibt viele verschiedene Selbständigkeitsformen. Einige davon, brauchen so gut wie gar kein Geld fürs Anfangen.
Die vielen Broschüre und Beratungsstellen schaffen Hilfe.

Wir leben in einem soziallen Staat, wo Selbständigkeit, meiner Meinung nach, von allen möglichen Institutionen gefördert sein soll, denn je mehr erfolgreichen Unternehmer und Unternehmen wir haben, desto erfolgreicher und reicher ist die Staat.

Wednesday, 18 May 2011

Einige Bücher auf Deutsch zum Thema Kommunikation

Es gibt ganz bestimmt einige Bücher über Wichitgkeit der Kommunikation in unseren Leben und über die, die Ich auf Deutsch gelesen habe, möchte ich nochmal schreiben. Das sind die zwei Bücher, die auf mich einen enormen Eindruck gemacht haben: das erste Buch, darüber Ich schon in diesem Blog geschrieben habe, heißt "Professionelle Gesprächsführung" (see das Link - http://leozukov.blogspot.com/2010/06/ein-empfehlenswertes-buch.html - zum Blog Eintrag übers Buch) und das zweite ist zwar eine Übersetzung in Deutsch aus Englisch, ist jedoch auch sehr interessant ud heißt "Gewaltfreie Kommunikation".
Das Thema Gewaltfreie Kommunikation war bis vor ein Paar Tagen für mich gar und ganz unbekannt.
Ich finde Gewaltfreie Kommunikation sehr interessant und möchte gern mehr darüber lesen und lernen. Falls Ihr die Buchempfehlungen zum Thema habt, könnt gern diese mit mir teilen.

Tuesday, 17 May 2011

Ich und Fernsehen und GEZ

I schaue nicht fern. GAR NICHT. Seit mehreren Jahren... und trotzdem will GEZ immer wieder Geld von mir allein auf dem Grund, daß Ich einen Fernseher besitze, den Ich in England gekauft habe und fürs DVD Schauen benutze. Ich kann mit dem Gerät gar nicht fernsehen, sogar wenn Ich wollte, da UK und Deutschland TV Systeme auf den verschiedenen Frequenzen senden und empfangen. Das Gerät steht weit von der TV Kabelanschlussdose und ist zu der Dose NICHT angeschloßen. Auf mein Schreiben zu GEZ habe Ich die follgende Antwort gekriegt, Ich solle das Empfangsteil aus dem Fernseher ausbauen lassen und erst dann wird GEZ meinem Fall Aufmerksamkeit schenken und kein Geld von mir mehr verlangen. Jeder Angriff auf jegliches Gerät führt dazu, daß das Gerät sehr wahrscheinlich zu "spienen" anfangen wird i.e. möglicherweise technisch nicht ganz einwandfrei funktionieren wird. Außerdem wird das Ausbauen vom Empfangsteil auch Geld kosten. Sollte Ich zu einem späteren Zeitpunkt mein Fernseher verkaufen wollen, werde Ich das auch nicht ohne weiteres machen können und all das, weil GEZ Ihre dumme (meiner Meinung nach) Vorgaben hat.

Wednesday, 13 April 2011

LAD Software & Services UG ist da.

Ab 1. April dürfte Ich mit meinen kommerziellen Tätigkeiten offiziell beginnen.
Wen meine Tätigkeiten mehr interessieren, der/die kann über die Dienstleistungen, die meine Firma anbietet, hier nachlesen.

Die Webadresse der Firma "LAD Software & Services UG" auf Facebook:

http://www.facebook.com/pages/LAD-Software-Services-UG/169591363091395

Sunday, 13 March 2011

Verkaufe englishe Bücher

Momentan sind das:

"Swimming with Piranha makes you hungry" by Colin Turner
"The teachings of billionaire Yen Tzu. Volume II" by Colin Turner
"Change Your Life in 7 Days" by Paul McKenna

Diese kosten jeweils je 12.50 Euro.

"A million miles in a thousand years" by Donald Miller

Das Buch kostet 15 Euro.

Ich warte immer noch...

Ich weiß nicht warum es so lange dauert, jedoch Ich warte immer noch bis meine Firma ins Handelsregister eingetragen wird. Warum dauert's so lange?